Betriebliche Gesundheitsförderung

Über die gesetzlichen Verpflichtungen eines Arbeitgebers zum Arbeitsschutz geht die BGF weit hinaus.

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) bedeutet mehr als rückenschonende Arbeitsplätze und eine Salatbar in der Kantine. BGF stellt einen ganzheitlichen Ansatz dar, der neben typischen gesundheitsförderlichen Maßnahmen auch die Verbesserung der Führungs- und Unternehmenskultur, des Betriebsklimas, der Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf und der altersgerechten Arbeit im Blick hat.

Über die gesetzlichen Verpflichtungen eines Arbeitgebers zum Arbeitsschutz geht BGF damit weit hinaus.

Ziel ist es, die Belastung der Beschäftigten zu verringern und die persönlichen Ressourcen zu stärken. So entstehen sowohl für Arbeitgeber und Arbeitnehmer nur Vorteile: Wo sich für Gesundheit engagiert wird, sinken die Krankenstände und die Mitarbeiter bleiben länger im Unternehmen. Außerdem führt BGF so zu gesteigerter Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit.


Daten & Fakten:

  • Arbeitnehmer werden zusehends älter
  • Ältere Arbeitnehmer verursachen deutlich höhere Arbeitsunfähigkeitstage (AU)
  • 440 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage in Deutschland pro Jahr
  • Im Durchschnitt 12,7 AU-Tage pro Arbeitnehmer
  • Ein AU Tag kostet den Arbeitgeber im Schnitt 400 €
Daten & Fakten Ursachen Arbeitsunfähigkeit

Stellen Sie sich also die Frage: Ist Ihr Unternehmen gesund?

Betriebliche Gesundheitsförderung zielt darauf ab, Gesundheitsressourcen im Unternehmen aufzubauen und Belastungen abzubauen. Besonders effektiv ist die Kombination von verhaltenspräventiver und verhältnispräventiver Maßnahmen. Erfolgversprechend ist BGF also immer dann, wenn die enthaltenen Maßnahmen sowohl auf das Verhalten der Beschäftigten abzielen als auch auf die Gestaltung von Arbeitstätigkeit, Arbeitsbedingungen und die betrieblichen Rahmenbedingungen. Wenn die Mitarbeiter konsequent an der BGF beteiligt werden, können die Maßnahmen besser angepasst werden und Veränderungsprozesse werden von den Mitarbeitern auch besser akzeptiert.


Unser Konzept der BGF bei DK Personalfitness:

  • Schritt 1: Betriebsanalyse, Bestandsaufnahme aktueller Maßnahmen und Ergebnisse sowie Mitarbeiterbefragung
  • Schritt 2: Evaluation der Ergebnisse
  • Schritt 3: Erstellung eines individuellen Konzepts und Festlegung der Maßnahmen
  • Schritt 4: Auftaktveranstaltung und Start der Maßnahmen
  • Schritt 5: Evaluation

Wir bieten Ihnen folgende Maßnahmen:

  • Präventions- und Rückenkurse im Unternehmen
  • Entspannungskurse
  • Laufkurse
  • Aktive Pause zur Mobilisation und Entspannung
  • Wake-Up und Refresher-Einheiten während Seminaren und Kongressen
  • Schulungen und Vorträge zum Thema Gesundheit wie zum Beispiel Bewegung, richtiges Training, Ernährung
  • Individuelle Ernährungsberatung

Wir beraten Sie gerne individuell und persönlich!

Informieren Sie sich bei uns zu Ihrer persönlichen BGF

Ihre Vorteile der BGF von DK Personal Fitness als Arbeitgeber

  • Erhalt und Steigerung der Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter
  • Stärkung Ihrer Arbeitgebermarke
  • Senkung der Krankheitshäufigkeit und der Mitarbeiterfluktuation
  • 500 Euro pro Mitarbeiter und Jahr steuer- und sozialversicherungsfrei nach § 3, Nr. 34 EstG

Ihre Vorteile der BGF von DK Personal Fitness als Mitarbeiter

  • Verbesserung des Betriebsklimas
  • Nicht-monetäre Anreize für Mitarbeiter
  • Verbesserung des Gesundheitszustands
  • Ausdruck der Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern